Komfortables Heizen: Erich Perkitsch empfiehlt Pelletskessel

Wer bequem heizen möchte und trotzdem an die Umwelt denkt, der ist mit einem Pelletskessel gut beraten. Installateur Erich Perkitsch aus Deutschlandsberg erklärt, warum: "Pelletsheizungen sind vollautomatische Heizsysteme, die nur sehr wenig Betreuung brauchen. Denn die Pellets werden vollautomatisch zum Heizkessel befördert und auch die Reinigung funktioniert automatisch. Abhängig vom Verbrauch muss nur wenige Male pro Jahr die Aschebox entleert werden."

 

Diese Argumente haben auch Familie Temmel aus Deutschlandsberg überzeugt! Ihre Entscheidung ist nach ausführlicher Beratung durch Erich Perkitsch auf einen BioWIN2 Touch mit 15kW vom österreichischen Heizkesselhersteller Windhager gefallen. Warum? "Erst nach 3,5 Tonnen Pelletsverbrauch ist unsere Aschebox voll. Das bedeutet, dass wir diese nur einmal im Jahr ausleeren müssen", ist Erich Temmel begeistert. Und auch sonst haben die Betreiber kaum Arbeit mit Ihrer Heizung, denn die Pellets werden mit einer 3-Sonden-Sauglösung automatisch aus dem Stahlblechtank zum Kessel befördert. Die Reinigung funktioniert auch vollautomatisch.

 

Abschließend möchte sich Erich Temmel noch bedanken: "Erich Perkitsch und sein Team haben ganze Arbeit geleistet und uns eine absolut empfehlenswerte Heizung installiert, mit der wir sauber, günstig und bequem heizen."

Daten & Fakten:

Projektart:

Tausch Heizsystem für Einfamilienhaus

Neue Heizung:

Pelletskessel BioWIN2 Touch, mit Verteiler und Regelung

sowie Pellets-Stahlblechtank

Alte Heizung:

Ölkessel

Umsetzungszeitraum:

Mai 2018